LaHave

Nur ein Halbtagesritt ist es von der „Karibik“ in den LaHave River und dort liegt dann nach ein paar weiteren Seemeilen der LaHave River Yachtclub. Unser Boot ist so groß, dass es nur an eine Mooringboje passt. Schon wieder ist dort eine Regatta im Gange und als wir festgemacht haben, kommen auch all unsere Bekannten aus Shelburn gerade ins Ziel, „Illusion“ (hier das Video von und mit dem Song von Johnny Lake) mit Skipper Orwal hat wieder die Nase vorn. „Unseren“ VW hat Dan auch schon bereit gestellt. Das ist wirklich ungemein hilfsbereit und hilfreich vor allem! So machen wir einen Autoausflug nach Lunenburg – gegründet, welch Überraschung! von Deutschen und Schweizern – und sehr hübsch gelegenes UNESCO-Städtchen mit einem sehenswerten Fisherie-Museum. Für den Abend haben uns die Yachtclubleute schon zum Fridaynight Social-evening eingeladen. Es sind bestimmt 100 Gäste an diesem schönen Sommerabend dort. Wir lernen noch viele nette Menschen kennen, u.a. Bianca, die seit 30 Jahren dort lebt, deren deutsche Familie tatsächlich rund um Wiesbaden zu Hause ist!
Am nächsten Tag fahren wir zur Indian Gardenfarm und kaufen richtig gutes frisches Obst und Gemüse, hmmmm. Bekommt man in den USA nicht. Oder nur schwer. Und wir laufen zum Leuchtturm- viel weiter als gedacht- werden unterwegs von Jack, dem Lobsterfischer, mitgenommen. In 15 min lernen wir alles – ok, fast – über Lobsterfischerei. Am Leuchtturm sitzen wir schön in der Sonne und denken, ein Lobsterburger wäre jetzt richtig gut. In dem Moment kommt ein kleiner Truck angefahren und Martin fragt spaßeshalber nach. „Lobsterburger? Klar, habe ich in meiner Kühlbox!“ Auf dem Rückweg werden wir von einer netten Frau mitgenommen, die uns mit selbst gemachten Eiscreme-Cookies verwöhnt. Die Menschen hier sind wirklich außergewöhnlich hilfsbereit und sehr sehr freundlich. Am Ende reisen wir ab und haben von Orwal kiloweise selbstgejagtes Hirschfleisch und von Bianca selbst gestrickte Socken (für Neufundland!).

Hh

2 Gedanken zu „LaHave“

  1. Mir gefallen die selbstgestrickten Socken besonders,so schön kuschelig,man kann sie auch gut ohne Schlappen tragen.Sicherlich noch oft Einsetzbar! Erinnerungsstücke an Kanada,Gruß Doris.

  2. I am glad my socks will keep my new friends warm,and they get to travel with them all over the place. I wish you both fair winds and following seas!

    Bianca und Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.