Von La Rochelle nach A Coruna

Viva Espagna!

Kurz vor unserer Abreise testet als erster von unseren Söhnen Alexander die Gästekabine. Leider nur für eine Nacht! Es sind ja auch nur 1000 km – einfach! Er holt das Auto ab und plötzlich stehen wir allein auf dem Steg. Alles, was die ganze Zeit um uns herum war, ist verschwunden. Jetzt sind nur noch wir dran. Diesmal sagen wir, kein Stress-Wetter, wir nehmen ein ruhiges Wetterfenster um nach Spanien weiterzusegeln – A Coruna.

Das Wetter hält was es verspricht, die Nachtwachen zu zweit sind trotzdem anstrengend. Und schaukeln ist sowieso immer angesagt. An alles werden wir uns gewöhnen.

Ganz süß – wir bekommen Besuch! Ein kleiner Vogel nimmt sich seine Überfahrt von Frankreich nach Spanien. Ich nenne ihn B.P. (gesprochen BiiPii) = Blinder Passagier. B.P. kommt ziemlich ermattet an, wir geben ihm Süsswasser und die Körner, die ich für mein Brot mitgenommen habe. Er macht es sich gemütlich und verbringt die Nacht bei uns. Bei meiner Morgenwache unterhalte ich mich gut mit ihm – wirklich schön!

Sobald wir in Küstennähe kommen, fliegt er seines Weges und wir kommen wohlbehalten, stolz und glücklich in A Coruna an.

5 Gedanken zu „Von La Rochelle nach A Coruna“

  1. Hallo Liebe Lydia, lieber Martin,
    endlich mal etwas von Euch zu hören, tut das gut. Wir haben schon lange darauf gewartet.
    Gratuliere zu diesem schönen und interessanten Boot.
    Platz habt Ihr ja ziemlich. Der 1. längere Törn, bravorös habt Ihr ihn gemeistert.
    Weiter so, wir verfolgen Euch gerne und mit Interesse über dieses Portal.

    Laßt Euch umarmen aus Wiesbaden
    Dorethee und Josef
    Ostseesegler

  2. Ahoi!!!!
    Ich habe zum 12.9. was geschrieben – du als super neue Webdesignerin wirst das sicherlich finden… Herzlicht Sibylle

  3. Seeschler, zeig mir die Sonne, zeig mir die Stärne und zeig mir den Moand
    Immer schnella
    auf den Welln
    zu den Stränden, die keiner bewohnt!
    (mit besonderen Gruß von Julius 😀 )

    Ahoi Ihr Lieben!!!
    Endlich wissen wir wie es Euch in den ersten Tagen auf See ergangen ist!!! Wir denken so häufig an Euch und werden nun unsere Fähnchen auf der Landkarte entsprechend stecken können!!!
    Die Cheglia und ihre Crew sehen fantastisch aus! Weiter so und immer weiter!

    apropos change course … könnt Ihr schon sagen wie`s weitergeht? Wir wollten Euch doch nach Weihnachten (?) besuchen! Gibt Bescheid, wohin wir unseren Flug buchen sollen!

    Wir freuen uns so auf die nächsten Logbucheinträge, drücken Euch ganz ganz fest und grüßen Euch mit der norddeutschen Lebensweisheit: „Der Wind kommt immer von vorn“!
    Edith, Bernd, Clara und Julius

    1. Das war wirklich knapp verpasst! Klasse, dass Du das machst….. Ich hoffe, dir geht es gut, wünsche dir v.a. viel Gesundheit und bestell bitte Liebe Grüße an alle!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.