Im Vulkan

Wir sind auf die Nachbarinsel Santo Antao gefahren – mit der Fähre. Mit dem eigenen Boot dort anlegen anlegen zu wollen, ist fast aussichtslos. Sind dann zum Kraterrand hochgefahren – auf 2000 m und von dort in das sehr fruchtbare Tal im Inneren des Kraters hinabgestiegen. Eine steile und spektakuläre Wanderung.

Sao Vicente und Mindelo (gesprochen Mindèlu) gefallen uns gut! Die Menschen sind hier echt entspannt: „No Stress!“ ist das Motto der Insel, das merkt man überall. Viel Musik ist auf den Strassen, in den Cafès und Restaurants. Tagsüber immer zwischen 26 und 30 Grad, abends und nachts angenehm kühl, nicht einen Insektenstich haben wir abbekommen. Auch wir hatten – No Stress!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.