GROSS Familie zum grossen Silvester-Treffen

Das Jahresende naht. Und damit auch der Besuch vom Rest des Patchwork-Clans. Mit etwas Abschiedsschmerz segeln wir von den Saintes zurück nach Guadeloupe. Dort kommen am 30. Dezember Marc und Calvin an, am 31. Kai. Jetzt sind wir komplett – fünf Söhne, Miriam und wir beide. Sechs grosse (und zwei kleinere) Esser und (Bier- bzw. Cocktail-) Trinker an Bord, acht Schlafplätze organisieren – das ist schon eine kleine Herausforderung. Für den Silvesterabend machen wir einen RIESENeinkauf, beladen das Boot und fahren in die Bucht von Le Gosier. Sobald der Anker fest ist, springt die Mannschaft von Bord und schwimmt zu der vorgelagerten Mini-Palmeninsel. Nach dieser Abkühlung beginnt langsam das Einstimmen auf die Silvesterparty an Bord. Wir müssen ja auch dreimal feiern, die Mitternacht in Europa (19.00 Uhr bei uns), unsere Mitternacht und die amerikanische (01.00 Uhr) Es wird ein rauschendes Fest, mit lauter Musik, karibischem Rum-Puntsch, französischem Champagner (sind ja schliesslich in Frankreich) und nächtlichem Schwimmen. Das hat allerdings für Victor eine gestauchte Halswirbelsäule zur Folge. Zu später Stunde fahren wir mit dem Dinghy alle noch an Land und enden bei einer karibischen Tanz-Party….

WAS FÜR EIN START INS NEUE JAHR!!!!!

In den nächsten Tagen machen wir Strandausflüge, wandern durch dichten grünen Regenwald und haben noch ein Highlight für alle: Schnorcheln im Cousteau Marine Reserve mit hunderten von bunten Fischen. Wunderschön. Ein Unterwasservideo kommt noch…..

Ab dem 4. Januar geht einer nach dem anderen von Bord. Für mich ein tägliches Training im Abschiednehmen. Für uns bleiben sooo viele schöne Erinnerungen, Berge von Wäsche und ein Boot, das eine Grundreinigung braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.