Galapagos – San Christobal

San Christobal ist die Insel, auf der alle auf den Galapagosinseln ankommenden Boote einklarieren müssen. Schon am Tag vor unserer geplanten Ankunft in Puerto Baquerizo Moreno rufen wir unseren Agenten (auch hier brauchen wir wieder einen) über Satellitentelefon an und avisieren unsere Ankunft. „OK, then you can have the inspection at 11 o’clock!“ Als erstes schwimmen uns die Seehunde entgegen und begrüssen uns. So lustige Tiere. Dann heisst es, das Boot für die Inspektion klar machen. Wir hatten schon damit gerechnet, dass sechs Leute kommen würden. Dann kommt das Boot mit neun!!! Alle Mann und Frau an Bord, eine unter Wasser. Eine Taucherin sucht das Boot komplett nach Muscheln oder Bewuchs ab – aber die drei Männer hatten sehr gut geputzt! Alle Einreiseformalitäten erledigen sie, checken die elektronischen Geräte, Signalraketen, alle Schränke schauen sie durch, unter den Matratzen, alle (denken sie….!) Pasta- und Reisvorräte durchleuchten sie, alle frischen Sachen im Kühlschrank, Mülltüten kontrollieren sie und jedes übriggebliebene Sandkorn unter unseren Schuhen bemängeln sie. Für die nächste Insel – Santa Cruz – müssen wir Schuhe putzen. Und dann kommen noch die beiden Doctors. Sie schauen unsere Medikamente durch – auch hier, sie glauben das wäre alles gewesen ;)) Elf Leute – wie machen sie das eigentlich auf einem kleineren Boot?? Eineinhalb Stunden später ist alles durch. Und auf uns warten etliche Ankerbiere…..

Durch Horden von Seehunden, die auf den Piers, den Bänken, den Stränden rumliegen gehen wir am nächsten Tag wieder an Land und  machen eine Taxifahrt über die Insel. Mietautos gibt es nicht, lohnt sich auch nicht – es gibt nur eine einzige Strasse. Wir sehen die Lagune, den einzigen Süsswassersee auf den Galapagosinseln. Sie liegt oben auf dem Vulkan und die Fregattvögel schweben heran und waschen sich das Salz aus dem Gefieder. Ausserdem sehen wir riesige Landschildkröten und Leguane, viele Vögel, z.B. Rotfuss- und den Blaufusstölpel, Wasserschildkröten und viele, viele Seehunde. Und alle zeichnet das Eine aus – sie sind die entspanntesten Tiere der Welt!

Wir wollen auch unbedingt die Unterwasserwelt sehen. Es gibt einen „Touristentauchgang“ im Angebot. Doch nach einigem Überlegen denken wir, dann lieber richtig. Und Victor und ich entscheiden uns einen Tauchkurs zu machen. Auf Galapagos – besser geht es nicht! Nur Martin hatte Ohrprobleme und konnte nicht mit machen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.