Ein neues Problem!

Eine der Besonderheiten an unserem Boot ist, dass wir ein Schwert haben, das sich entweder bis zu 3 m tief ins Wasser tauchen oder ganz einklappen lässt. Schon auf der Route von Lagos nach Culatra hatten wir festgestellt, dass es auf halbem Weg festsaß. In unserer schönen Ankerbucht konnte Martin seinen neuen Taucheranzug ausprobieren: Wir – er unter Wasser, ich auf dem Boot – haben mit allen Mitteln versucht das Schwert zu befreien. Nix. Nicht ein Millimeter. Wie einbetoniert. Eine Leine hatte sich zwischen Schwert und Schwertkasten rettungslos verklemmt.

Also – wieder halbe Strecke zurück nach Vilamoura, da gibt’s einen Kran. Kommt bekannt vor, oder?

Zwei Tage später hängt Cheglia wieder in den Schlingen. Und Martin und zwei andere kräftige Jungs arbeiten fast vier Stunden mit allem möglichen, immer schwerer werdenden Gerät….. Im letzten Büchsenlicht ist’s geschafft! Die dämliche Leine ist raus, das Schwert bewegt sich wieder wie es soll.

Verklemmt
Verklemmt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.