Wale im Königreich Tonga

…. wir haben etwa 4 Wochen Zeit, bevor hier der Winter endet. Dann können/wollen wir nach Neuseeland weiter. Im Südpazifik beginnt die Zyklonsaison (Hurrikan auf Pazifisch) ab dem 1. November, allerdings mit einem zunächst sehr kleinem Risiko. Die Seglerkollegen, und wir, warten auf ein Wetterfenster, d.h. eine  möglichst moderate Wetterprognose für den geplanten Trip.

4 Wochen für eine ziemlich kleine Inselgruppe. Kurze Wege zwischen den verschiedenen Inseln, abwechslungsreiche Ankerbuchten, erstaunliche Restaurants, tolle Tauchstellen, und: schwimmen mit den Buckelwalen und ihren Babies.

Buckelwale sind gigantisch, bis zu 40 Tonnen schwer, über 15 Meter lang. Die Muttertiere  kommen aus der Antarktis hierher um die Jungen zu gebären und die ersten Monate geschützt aufzuziehen; die Vatertiere kommen aus der Antarktis hierher um neue Junge zu zeugen. Alles beim alten: die Kerle schwimmen den Weibern hinterher.

Tonga hat sich einen zweifelhaften touristischen Ruf erworben: hier darf man auf streng geregelten Touren mit den Walen schwimmen/schnorcheln. Kritiker gibts natürlich zu Hauf, die Wale würden unter Stress gesetzt, möglicherweise die Jungen zurücklassen und in die Antarktis zurückschwimmen und nie wieder zurückkommen….  naja, wir werden es trotzdem mal ausprobieren – denächst mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.